Blechblasinstrumente

Der Ton bei Blechblasinstrumenten entsteht durch die Schwingung der Lippen durch die Luft. Ein größerer Luftdruck erhöht die Schwingung und damit auch die Tonhöhe“.

Das ist bei Trompete, Horn und Posaune gleich. Andere Klangfarben entstehen durch die unterschiedlichen Bauweisen und Mundstücke der Instrumente.

Trompete

Die Trompete gehört zu den Blechblasinstrumenten.

Im Vergleich zu anderen Blechblasinstrumenten hat die Trompete eine hohe Stimmlage. Sie ist Solo-Instrument und Teil von Ensembles und unterschiedlichen Orchesterbesetzungen für Musik aller Stilepochen bis zur Unterhaltungsmusik.

Unterricht: Vorwiegend Einzelunterricht für Kinder im Alter ab ca. neun Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Leihinstrumente: Soweit vorhanden. Beim Kauf eines eigenen Instrumentes beraten wir Sie gern.

Horn

Das Horn oder Waldhorn gehört zu den Blechblasinstrumenten. Das Horn klingt im Vergleich zur Trompete tiefer und hat einen warmen vollen Ton. Durch Spannen der Lippen gegen das Mundstück und druckvolles Pressen der Luft durch eine kleine Lippenöffnung entsteht ein warmer, strahlender und dominanter Ton. Dieser Ton ist durch Spannen und Lockern der Lippen sowie durch Betätigung der drei Ventilklappen veränderbar. Die Höhe des Tones ist abhängig vom erzeugten Luftdruck. Ein größerer Luftdruck erzeugt höhere Töne.

Das Horn ist das einzige Blasinstrument, welches eine Koordinationsfähigkeit der Finger der linken Hand erfordert. Es wird als Solo-Instrument und in Ensembles und unterschiedlichen Orchesterbesetzungen gespielt für Musik aller Stilepochen bis zur Unterhaltungsmusik.

Unterricht: Vorwiegend Einzelunterricht für Kinder im Alter ab ca. neun Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Leihinstrumente: Soweit vorhanden. Beim Kauf eines eigenen Instrumentes beraten wir Sie gern.

Posaune

Die Posaune gehört zu den Blechblasinstrumenten und hat einen tieferen und weicher en Ton als die Trompete.

Das Mundstück der Posaune ist etwas größer als das der Trompete. Durch Spannen der Lippen gegen das Mundstück und druckvolles Pressen der Luft durch eine kleine Lippenöffnung entsteht ein warmer, strahlender und dominanter Ton. Dieser ist durch Spannen und Lockern der Lippen sowie durch das Verschieben des Zugbogens veränderbar. Die Höhe des Tones ist abhängig vom erzeugten Luftdruck. Ein größerer Luftdruck erzeugt höhere Töne.

Die Posaune ist das einzige Blasinstrument, bei dem eine Bewegung der einzelnen Finger nicht erforderlich ist. Sie kommt als Solo-Instrument sowie in Ensembles und unterschiedlichen Orchesterbesetzungen bei Musik aller Stilepochen bis zur Unterhaltungsmusik zum Einsatz.

Unterricht: Vorwiegend Einzelunterricht für Kinder im Alter ab ca. neun Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Leihinstrumente: Soweit vorhanden. Beim Kauf eines eigenen Instrumentes beraten wir Sie gern

Unsere Lehrkräfte

Lädt…
Call Now Buttonjetzt anrufen